So fing alles an Part 1

Vor langer Zeit da ging es mir wirklich super, aber dann.......

Ich beginne am besten von vorne:

 Ich glaube es war so Mitte bis Ende März 2014, da hatte ich mir eine Darmgrippe  eingefangen mit Durchfällen und übelkeit jedoch ohne Erbrechen. Nach über eine Woche konnte ich wieder arbeiten gehen. So circa eine Woche später hatte ich mir dann auch noch recht hübsch den Magen verdorben. Nette Durchfälle und Darmkrämpfe so als würde man mit einer Kneifzange in den Darm kneifen waren die Folge. Nach 2 Wochen ging es mir dann auch wieder besser und ich ging wie gewohnt arbeiten.

Ich hatte gedacht das wars dann mit Durchfällen und Krämpfen, aber da hatte ich falsch gedacht, es wurden immer mehr und mehr. Seid Mai hänge ich nun zwischen Krankenscheinen und ein paar Tage Arbeiten manchmal auch eine Woche ohne Beschwerden. immer wieder bin ich zum Hausarzrt gerannt und musste mich krank schreiben lassen. Habe mir mehrfach Blut abnehmen lassen und auch Stuhlproben abgegeben. Jeodch ohne irgendein Ergebis, was mit mir los ist.

Dann irgendwann im Juni hat mein Hausarzt eine Darmspiegelung bei mir durchgeführt mit keinem Ergebnis. Übrigens das Zeug was man vorher trinken muss um den Darm durchzuspülen ist ekelhaft, Habe es kaum herunter bekommen.

Danach bin ich zum Allergologen und hab mich auf Nahrungsmittel und andere Sachen testen lassen, auch hier war nichts zu finden, also bin ich weiter ins Krankenhaus für H2O Atemtests auf Lactose, Fructose/Sorbit. Habe die Tests an 3 Tagen hintereinander machen lassen. Lactose hat sofort angeschlagen und ich bin nach 30 Minuten zur Toilette mit Durchfällen gerannt. Wert lag nach 1 1/2 Stunden bei 114. Tja der Durchfall hörte dann auch erst spät Abends wieder auf. Ich am nächsten Tag drauf für Fructose lose und siehe da der Wert war bei 90, ist auch kein Wunder da ich am tag zuvor lekere Lactose bekommen habe. Am nächsten Tag wurde Sorbit getestet auch hier der Wert bei 70, was von der Fructose am Tag vorher kam.

Den Fructose Test werde ich aber nochmal wiederholen lassen nur um ganz sicher zu gehen.  

Ich also wieder zurück zum Hausarzt, da mich mal wieder die Durchfälle, Magen und Darmschmerzen im Griff hatten, dieser hat mich dann an einen Facharzt für Magen und Darm und Ernahrung überwiesen. Dieser wollte dann noch Röntgenbilder machen lassen und eine Magen und Zwölffingerdarm Speigelung. 

In der Zeit hatte ich bereits über 7 KG verloren.

Gesagt getan Röntgenbilder waren normal und die Spiegelung ebenfalls. Ich wieder zurück zum Facharzt, dieser hat mich dann nochmal zum H2O Atemtest Glucose geschickt wegen Verdacht auch Bakterieller Dünndarmfehlbesiedlung......

 

Fortsetzung folgt .....

29.9.14 18:10, kommentieren

Werbung


Reizdarm-Syndrom Typ Diarroeh mit Laktoseintoleranz

Seid ein paar Tagen wurde bekannt, dass ich an einem sogenannten Reizdarm-Syndrom Typ Diarroeh mit Laktoseintoleranz leide.

Daher habe ich mich entschlossen einen Blog zu starten um Gleichgesinnte zu finden für Mut, Anregung, Hilfe, Tipps und Tricks, Rezepte.

29.9.14 18:08, kommentieren